AfD BW | Kreisverband Stuttgart

Erneut linksextreme Anschläge gegen Mitglieder der AfD

Erneut haben Linksextremisten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (20. 9. 2017) Anschläge gegen mindestens 6 Mitglieder der AfD verübt. So wurde der Eingangsbereich am Wohnhaus des Bundestagskandidaten der AfD im Wahlkreis II, Lothar Maier mit Plakaten verklebt, auf denen verleumderische linksextreme Parolen standen. Der Briefkasten des Kandidaten wurde mit Sprühkleber und Bauschaum unbrauchbar gemacht.


In derselben Nacht wurde auch am Wohnhaus des Pressesprechers der AfD-Fraktion im Stuttgarter Gemeinderat, Dieter Lieberwirth, der Briefkasten auf die gleiche Weise beschädigt. Bei einem weiteren Mitglied der Stuttgarter AfD wurden ebenfalls Schmähplakate ans Haus geklebt und der Briefkasten beschädigt.


Wieder getroffen hat es auch Stadtrat Eberhard Brett, dessen Haustür mit diffamierenden Plakaten verklebt wurde. Bei unserem Bezirksbeirat Christian Köhler in Bad Cannstatt wurden im Eingangsbereich das Türschloss verklebt und Schmähplakate angebracht. Schmähplakate und Beschädigungen am Haus wurden auch bei unserem Mitglied Gerd Pritschow angezeigt.


Offensichtlich wird jetzt versucht, flächendeckend gegen AfD-Mitglieder vorzugehen, um diese einzuschüchtern. Wir werden uns jedoch davon nicht beeindrucken lassen und unseren Wahlkampf unbeirrt weiterführen. Polizei und Staatsschutz sind über die Vorgänge informiert.


Oberbürgermeister Fritz Kuhn muss sich fragen lassen, wie er zu diesen linken Anschlägen steht, und welche Maßnahmen er zu ergreifen gedenkt, damit diesen Antifa-Attacken zukünftig Einhalt geboten wird. 


Weitere Beiträge

Wieder Anschläge auf die Freiheit.

09.07.2018
In dieser Woche wurden wieder Anschläge auf private Wohnhäuser, Büros und Veranstaltungen der AfD und Ihrer Mitglieder ausgeübt. Diesmal wurden sogar Personen verletzt. Gefahr für Leib und Leben und hohe Sachschäden werden von den Angreifern vorsätzlich in Kauf genommen. Die Gegner der größten deutschen (...)

Anschlag auf Freiheit, Bürgerrechte und Demokratie!

09.06.2018
Am Freitagabend (08.06.2018) wurde in Stuttgart-Vaihingen ein von der AfD organisierter Reisebus mit Teilnehmerinnen des Frauenmarsches in Berlin mit Farbbeuteln und Steinen angegriffen. Der Bus wurde dabei so stark beschädigt, dass eine Weiterreise unmöglich wurde. Den glücklichen Umständen und dem Geschick des Fahrers ist es zu (...)

Aktion am Neckartor: "Rettet den Diesel!"

07.06.2018
+++ Stuttgarter AfD setzt sich für den Verbrennungsmotor und gegen Fahrverbote ein +++    Mit einer Aktion an der umstrittenen Messstation Neckartor hat die AfD Stuttgart heute auf ihr Engagement für den Diesel aufmerksam gemacht. Im morgendlichen Berufsverkehr wurden auf der Neckartorbrücke (Dunantsteg) in beide (...)

Stadt Stuttgart untersagt Demo in Feuerbach

09.05.2018
Die Junge Alternative Stuttgart, Jugendorganisation der AfD Stuttgart, hat für den 12. Mai eine Demonstration zum Thema „Ditib stoppen – Gegen die Erdogan-Moschee in Stuttgart-Feuerbach“ am Wilhelm-Geiger-Platz in Feuerbach angemeldet. Seitens der Stadt wurde die Versammlungsanmeldung an diesem Ort nicht zugelassen und (...)

Der Landesvorstand der AfD Baden-Württemberg freut sich über den erfolgreichen 12. Landesparteitag in Heidenheim an der Brenz.

20.03.2018
An diesem arbeitsreichen Wochenende, haben die Parteimitglieder die Satzung des Landesverbandes überarbeitet und ergänzt. Der erarbeitete Satzungsentwurf, wurde mit überwältigender Zustimmung von über 90% verabschiedet. Mit der überarbeiten Satzung ist der Landesverband nun gerüstet für die Anforderungen einer stetig (...)

Der Landesvorstand der AfD Baden-Württemberg freut sich über ersten AfD-Bürgermeister in Süddeutschland.

09.03.2018
Im Baden-Württembergischen Burladingen (Zollernalbkreis) ist der amtierende Bürgermeister Harry Ebert, bisher parteilos, der AfD beigetreten. Angesichts eines politischen Klimas, in dem die Interessen der Bürger immer mehr missachtet werden, hat sich der Bürgermeister von Burladingen, Harry Ebert, zum Eintritt in die Alternative für (...)

Stellungnahme des Landesvorstands Baden-Württemberg der Alternative für Deutschland zu den Presseberichterstattungen um unsere Stuttgarter Ratsfraktion.

01.03.2018
Mit großer Sorge sieht der Landesvorstand die Presseberichterstattung um unsere Stuttgarter Ratsfraktion. Sollten sich die erhobenen Vorwürfe bewahrheiten, wäre dies ein beispielloser Vorgang und für die AfD Baden-Württemberg absolut inakzeptabel. Der Landesvorstand unternimmt alles, um die Geschehnisse lückenlos (...)

Stellungnahme des Landesvorstands Baden-Württemberg der Alternative für Deutschland zu den Antisemitismus-Vorwürfen des Internationalen Auschwitz Komitees

22.02.2018
Mit großem Bedauern nimmt der Landesvorstand der AfD Baden-Württemberg die Antisemitismus-Vorwürfe an unsere Partei seitens des Internationalen Auschwitz Komitees zur Kenntnis und weist sie entschieden von sich. Die jüngsten Äußerungen des fraktionslosen Landtagsabgeordneten Wolfgang Gedeon zu den „Stolpersteinen“ (...)

Parteiausschlussverfahren Wolfgang Gedeon wegen Formfehler eingestellt

10.01.2018
Das Landesschiedsgericht der AfD Baden-Württemberg hat das Parteiausschlussverfahren gegen Herrn Wolfgang Gedeon mit Urteil vom 23.12.2017 wegen eines Formfehlers eingestellt. Der Landesvorstand nimmt dieses Urteil zur Kenntnis und bedauert ausdrücklich, dass keine Entscheidung in der Sache getroffen wurde, das Verfahren vielmehr (...)

Vorstand neu gewählt: Kreisverband Stuttgart stellt sich neu auf

18.12.2017
Auf der Mitgliederversammlung am vergangenen Samstag, 16.12., wurde turnusmäßig der Kreisvorstand der AfD Stuttgart neu gewählt. Als neue Kreissprecher wurden Wolfgang Röll und Michael Milsch gewählt. Wolfgang Röll (65) ist im Ruhestand, im Bundestagswahlkampf war er schwerpunktmäßig als Wahlkampfleiter (...)

Der Landesvorstand gratuliert dem neu gewählten Bundesvorstand!

04.12.2017
Auf dem Bundesparteitag am vergangenen Wochenende, haben die Delegierten der AfD einen neuen Bundesvorstand gewählt. Prof. Dr. Jörg Meuthen, Dr. Alexander Gauland, Georg Pazderski, Albrecht Glaser, Klaus-G. Fohrmann, Beatrix von Storch, und Dr. Alice Weidel wurden dabei wiedergewählt. Kai Gottschalk, Frank Pasemann, Joachim Kuhs, Gudio Reil, (...)

Erklärung zum Parteiaustritt von Dr. Heinrich Fiechtner

29.11.2017
Der baden-württembergische Landtagsabgeordnete und Stuttgarter Stadtrat Dr. Heinrich Fiechtner hat seinen Austritt aus der Partei „Alternative für Deutschland“ sowie aus der AfD-Landtagsfraktion erklärt. Zum Umgang mit seinem Mandat als Stadtrat in Stuttgart gibt es bislang widersprüchliche Aussagen. Der Kreisvorstand der (...)